Buchstudent fragt nach: 10 Fragen an Katz‘ und Tinte-Illustratorin Stefanie Bamberg

Mit ihren niedlichen Tier-Comics verzaubert Stefanie Bamberg schon länger das Internet. Seit einiger Zeit sind ihre Illustrationen auch in Zusammenarbeit mit dem Götz-Verlag im Laden zu bekommen.
Im letzten Beitrag haben wir uns bereits mit ihren Werken auseinander gesetzt. Nun beantwortet Stefanie 10 Fragen von Buchstudent:

1.Was steckt hinter deinem Namen „katz & tinte“?
Der Name „Katz & Tinte“ leitet sich aus den Tätigkeitsfeldern meiner Selbständigkeit ab. Die „Tinte“ habe ich als Metapher für den Illustrations- und Grafikbereich gewählt, der sehr oft analog stattfindet. Das „Katz“ steht für den Online-Bereich, denn ich mache auch Online-PR und Social Media bzw. Community Management. Da einer meiner Hauptkunden im Bereich Haustiere agiert und ich eine große Community zum Thema Katzen betreue, darf ich als einer der wenigen Menschen von mir behaupten, dass ich nicht nur sprichwörtlich, sondern als tatsächliche Tätigkeit Cat Content produziere 🙂

 2. Warum bist du Illustratorin geworden?
Das lag in der Natur der Sache. Ich habe schon als Kind sehr sehr gerne gemalt und dies dann einfach nach dem Abi zu einem Teil meines Berufs gemacht. Ohne könnte ich es mir auch nicht vorstellen. Ich habe fast immer Stifte und Papier dabei und nutze auch unabhängig von Aufträgen jede freie Minute, um diesbezüglich kreativ zu werden.

3. Welche Techniken benutzt du am häufigsten bei der Erstellung deiner Illustrationen? Welche ist deine liebste?
Ich illustriere sowohl analog als auch digital. Das Digitale findet hauptsächlich auf dem iPad statt, welches sich super als Ersatz für herkömmliche Grafik-Tablets eignet. Neben diversen Illustrations-Apps, von denen ich hauptsächlich procreate nutze, lässt es sich über eine App namens Astropad auch direkt an Photoshop koppeln, so dass ich dort auch über das iPad illustrieren kann. Aber auch mit Illustrator setze ich viel um, da es die Vektoren gerade im Druck sehr einfach machen, die Motive in verschiedenen Größen zu reproduzieren.
Im analogen Bereich, den ich nach wie vor vom Spaßfaktor lieber mag, setze ich hauptsächlich auf Tuschestifte, Künstlerfarbstifte und Aquarellfarben. Auch für die digitalen Sachen fertige ich im Vorfeld fast immer Vorzeichnungen mit Stift und Papier an.

4. Deine Illustrationen haben viele Einflüsse von der Popkultur und dem aktuellen Tagesgeschehen. Wo liegen deine allgemeinen Interessen bei Büchern, Filmen, etc.?
Das ist tatsächlich sehr breit gefächert bei mir. Ich bin mehr oder weniger den ganzen Tag im Netz unterwegs und entsprechend vielfältig sind auch meine Inspirationsquellen für Themen, die ich dann in den Comics umsetze. Privat liebe aber vor allem Dokumentationen und die Filme von Studio Ghibli bzw. Hayao Miyazaki.

5. Wie kamst du auf den Grätz-Verlag?
Der Grätz Verlag kam auf mich und das tatsächlich über Instagram, da das Team dort auf mich aufmerksam wurde. Wir haben uns dann auf der Buchmesse in Leipzig getroffen und uns sofort so gut verstanden, dass wir noch am selben Tag beschlossen haben zusammenzuarbeiten.

6. Wie kamst du zu Kevin, Charlotte, Bo und Co.?
Genau genommen wie die Jungfrau zum Kinde. 🙂 Ich habe Ende 2015 irgendwann morgens in der Küche gesessen und neben mir lag wie immer Block und Stift. So entstand dann der erste Bär, auch wenn der noch weit von den aktuellen Figuren entfernt war. Das Ganze hat sich dann recht schnell verselbständigt und nach und nach kamen mehr Figuren hinzu. Geplant war das so also ganz und gar nicht und erst recht nicht, die Sache in irgendeiner Form zu monetarisieren. Wobei mir die Einnahmen durch die Produkte natürlich zu mehr Zeit verhelfen, was es mir wiederum ermöglicht, überhaupt so viele Comics auf meinen Kanälen zu publizieren. Das wäre sonst zeitlich gar nicht machbar, weil Miete und Co ja auch irgendwie bezahlt werden wollen. Und das kann man ja leider auch im Jahr 2017 noch nicht mit Likes.

7. Gibt es reale Vorbilder zu deinen Charakteren?
Das eher nicht (die „Selbstporträt-Comics“ oder Ausreißer in die Politik, in denen dann auch schon mal amerikanische Präsidenten verewigt werden, natürlich ausgenommen). Wobei natürlich von mir selbst sehr viel in den Figuren steckt und die für mich auch als eine Art Ventil bzw. Sprachrohr funktionieren, um Dinge zu kommunizieren.

8. Mit welchen deiner Charaktere identifizierst du dich am meisten?
Das ist nicht ganz so einfach zu beantworten, da ich unter anderem auch diverse Comics publiziere, in denen ich selbst „auftrete“. Aber der Hamster Kevin ist natürlich als mein Hauptprotagonist schon auch sehr geprägt von mir. Der ist ja gerne mal etwas sarkastisch und passiv-aggressiv unterwegs und das kommt schon nicht von ungefähr. 🙂

9. Wie viel „freien Willen“ lässt du deinen Figuren?
Natürlich hat jeder Charakter seine eigenen Eigenschaften. Allerdings würde ich nicht wirklich Botschaften kommunizieren, hinter denen ich nicht selbst stehe. Zwar esse ich nicht den ganzen Tag Donuts und anderen Süßkram, wie das Kevin gerne mal tut, und es kam auch schon vor, dass mein „Um die Ecke denken“ von einigen Fans nicht verstanden oder fehlinterpretiert wurde, aber freien Willen haben die Figuren tatsächlich nur bedingt. Das ist dann eher situationsbedingt oder den Grundeigenschaften der Tiere zuzuschreiben. Ein Moppel-Hamster als totale Sportskanone würde vermutlich nur bedingt funktionieren.

10. Welche neuen Produkte hast du geplant?
Da wird noch ganz viel kommen! In nächster Zeit erscheinen zum Beispiel ein Freundebuch, Kalender für 2018 in diversen Ausführungen und im Laufe des Jahres werden wir noch mehr in Richtung Kinder-Produkte gehen. Außerdem würde ich gerne noch eine Serie machen, die vom Stil her mehr in die Aquarell-Richtung geht und Kinderbücher sind auch nicht ausgeschlossen. Der Grätz-Verlag ist da zum Glück sehr aufgeschlossen und probiert auch gerne mit mir zusammen Dinge aus. Es hängt also auch ein bisschen davon ab, auf welche Ideen wir beim nächsten Brainstorming so kommen.

 

Wir danken Stefanie für das Interview und wünschen ihr viel Erfolg bei allen zukünftigen Projekten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s