Die kleine Meerjungfrau – Das Kind in dir

Text by Anna.

Ich muss also sterben und als Schaum auf dem Meere treiben, und darf nicht mehr der Wellen Musik hören, die herrlichen Blumen und die rote Sonne sehen. Kann ich denn gar nichts tun, um eine unsterbliche Seele zu gewinnen?

Wir alle kennen Hans Christian Andersens Märchen der kleinen Meerjungfrau, die sich in einen Menschen verliebte und dafür ihre Stimme aufgab, sich jedoch auf Grund unerwiederter Liebe in Meeresschaum verwandelte. Wieder einmal wurde das allbekannte Märchen aufgefrischt und in neuem Gewand auf den Buchmarkt entlassen. In seiner Reihe Unendliche Welten präsentiert der Wunderhaus Verlag Neuauflagen von Märchen mit Illustrationen aus aller Welt. Den Anfang machte der russische Illustrator Anton Laemov mit Der kleinen Meerjungfrau und Dem tapferen Schneiderlein.

Die Kunst im Buch:
Das erste Mal sah ich das Bilderbuch am ersten Tag der Leipziger Buchmesse.
Sofort wusste ich: Das muss ich haben!
Die nächsten Tage ertappte ich mich immer wieder dabei, um den Stand herum zu schleichen, durchs Buch zu blättern oder eine der Leseproben einzustecken (Keine Sorge, ich selbst habe nur noch zwei Stück bei mir zu Hause, den Rest habe ich pflichtbewusst unter die Leute gebracht).
Am letzten Tag schließlich erlaubte ich mir endlich das Buch mitzunehmen. So war bei meiner ausgiebingen Shoppingtour durch Halle 2 dies mein erster Stopp.

Aber warum ließ mich Die kleine Meerjungfrau einfach nicht mehr los?

Nun, ich gebe definitiv meinem Kunsthistorikerherz die Schuld dafür. Nicht nur, ist das Thema brandaktuell, da ich meine Bachelorarbeit über Undine, also der Urmutter der kleinen Meerjungfrau schreibe. Es ist aber vor allem meiner Obsession mit dem Jugendstil und Symbolismus verschuldet, dass ich dieses Buch nicht einsam und allein zurücklassen konnte.
Die fantasievolle Bildwelt erinnert in vielerlei Hinsicht an die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Max Klinger, aber auch Dante Gabriel Rossetti und natürlich Gustav Klimt können hier als Beispiel betrachtet werden.
All die Farben erinnern mich an ein Kaleidoskop, dass ich als Kind besessen hatte. Die auseinander stobenden Perlen nahmen die verschiedensten Formen an und in all diesem Farbenchaos treten dann plötzlich die Gesichter der Meerwesen hervor. Punkte und Linien verbinden sich zu Schiffe, Paläste und Korallenriffe. Als würde man in einer verregneten Nacht die Lichter der Großstadt beobachten, wie sie in den vom Regen aufgewühlten Pfützen zu tanzen beginnen.
Mein Lieblingsbild wird wohl die Szene sein, in der die kleine Meerjungfrau von ihren Schwestern den Dolch bekommt. Die Seejungfer wendet sich von den bunten, warmen Farben des Schiffes ab und wird im kalten grün blauen Schimmer der Meermenschen dargestellt. Dadurch wird die Zerrissenheit noch einmal spürbar, in der sie sich befindet. Ihre Schwestern wiederum erinnern mit ihren weit aufgerissenen Augen an jene Wesen, die die Seemänner mit ihren Gesängen in den Tod locken. Dabei wirken sie in der Tradition Arnold Böcklins gemalt und seine Art der Darstellung seiner Meerwesen.

IMG_2895

Fazit:
Die kleine Meerjungfrau ist, zusammen mit Das tapfere Schneiderlein, das erste Buch, dass auf dem deutschen Buchmarkt vom russischen Illustrator Anton Lomaev erschienen ist. Ich hoffe sehr, dass andere seiner Werke, wie Die wilden Schwäne (Eines meiner absoluten Lieblingsmärchen!), noch folgen.
Lomaev zeigt die kleine Meerjungfrau in neuen Illustrationen und macht damit ein altbekanntes Märchen von Neuem lesenswert. Sei es ein Hund, der einen Schmetterling im Maul trägt oder Quallen in der stürmischen See: In seinen Bilder lassen sich stets neue Details entdecken.
Und wieder einmal beweist ein Bilderbuch, dass Kunst nicht nur ins Museum gehört, sondern in jedes Bücherregal passt!

Titel: Die kleine Meerjungfrau
Autor: Hans Christian Andersen (Autor) & Anton Lomaev (Illustration)
Verlag: Wunderhaus Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s