Self-Publishing auf neobooks – Buchstudent stellt vor

Text by Eleonore.

Self-Publishing ist ja mittlerweile ein gar nicht mehr so fremdes Konzept. Es bietet Autoren und solchen, die es werden wollen, die Möglichkeit, ihr Buch in der Regel in digitaler (und zum Teil gedruckter) Form auf den Markt zu bringen und damit Geld zu verdienen. Aber wie genau funktioniert Self-Publishing eigentlich? Man lädt sein fertiges Buch zwar auf die Plattform hoch und es erscheint auf den Seiten irgendwelcher Händler, wie Amazon oder Apple, aber was passiert dann? Gibt es überhaupt eine Zukunft für ein selbstverlegtes Buch und wie sieht sie aus?

Die 2010 von Droemer Knaur gegründete Self-Publisher-Plattform neobooks gibt Self-Publishern und Indie-Autoren die Möglichkeit, nicht nur ihre Bücher zu veröffentlichen, sondern diese auch renommierten Verlagshäusern zu präsentieren und so von ihnen entdeckt zu werden. Neben der Chance, auf diese Art und Weise Verlagsautor zu werden, werden den Autoren Services rund um das Buchschreiben und die Bucherstellung eines eBooks und Printbuchs zur Verfügung gestellt. Dazu gehören die optimalen Voraussetzungen für die Distribution auf Plattformen, wie z.B. Amazon, sowie Tools und Tipps für die Vermarktung des eigenen Buchs und die Vermittlung an Verlagshäuser durch das neobooks-Team.

Seit 2016 werden neobooks und die Schwesternplattform epubli von der Neopubli GmbH betrieben, unter deren Dach die beiden eigenständigen Marken ihr langjähriges Expertenwissen im Self-Publishing-Sektor bündeln. Die Neopubli GmbH ist Teil der Content Gruppe von Holtzbrinck und vereint ein starkes Netzwerk aus nationalen und internationalen Vertriebspartnern.

Auf der Buchmesse im März traf ich auf Annika Mann von neobooks und habe ein kleines Interview durchgeführt, in dem wir euch heute diesen Zweig des Verlagswesens etwas näher bringen und (denen, die sich vorstellen können, später mal beruflich in der Richtung tätig zu werden) auch Tipps geben, welche Voraussetzungen man für die Arbeit in dieser Branche haben sollte.

1) neobooks veröffentlicht monatlich auf der Startseite die Monatsfavoriten. Wie genau werden diese ausgewählt? Hast Du auch derzeitig einen Favoriten?

Für unsere Monatsfavoriten gibt es ein paar “feste” Kriterien. Die Veröffentlichung muss im entsprechenden Jahr (also 2017) erfolgt sein und da wir insgesamt vier Titel auswählen, versuchen wir möglichst aus jedem Genre etwas zu finden. Das heißt im Idealfall einen Liebesroman, einen Fantasy-Titel und einen Titel aus dem Bereich Krimi/Thriller, der vierte Titel dann als passende Ergänzung zu den anderen. Wir möchten mit den Monatsfavoriten die ganze Bandbreite der neobooks-Autoren präsentieren. Dabei achten wir ebenfalls auf eine Mischung aus Newcomern und Autoren, die sich bereits gut verkaufen. Alle Titel haben jedoch eines gemeinsam: Eine möglichst professionelle Aufmachung hinsichtlich der inhaltlichen und gestalterischen Qualität. Ebenso muss die Geschichte einen guten Stil und Lesefluss haben, darf jedoch auch gerne originell sein.
Einen Favoriten möchte ich nicht nennen, da jede Geschichte auf ihre Art und Weise in ihrem Genre heraussticht.

2) neobooks arbeitet eng mit Verlagen zusammen. Welche genauen Kriterien muss ein eBook erfüllen, um einen Verlagsvertrag zu erhalten und wie viele eBooks werden jährlich für solch einen Verlagsvertrag ausgewählt?

Zunächst und ganz einfach muss das Buch zum Verlagsprogramm passen. Wir vermitteln hauptsächlich aus dem Bereich Belletristik. Durch die Kooperationen mit sehr unterschiedlichen Verlagspartnern konnte neobooks bereits Titel in allen Genres vermitteln, z.B. Liebesromane, Fantasy, Krimi und Thriller. Hier sind vor allem Droemer Knaur und seine e-only Labels feelings und Topkrimi sowie Fischer Tor sehr stark. Unsere Partner Rowohlt und Kiepenheuer & Witsch stehen zudem für ein breites Programm literarischer und unterhaltender Titel.
Jeder dieser Verlage hat ein eigenes Profil bzw. eine eigene Zielgruppe und damit andere Auswahlkriterien, an denen wir uns bei der Vermittlung von Büchern orientieren müssen. Ist die Story schlüssig? Sind die Hauptcharaktere ausgearbeitet und deren Handlungen nachvollziehbar? Gibt es genre(un-)typische erzählerische Kniffe? Wenn der Inhalt stimmt, schauen wir uns auch die Zahlen an. Hat der Autor bereits schon Fans über Social Media? Wie gut sind die Verkaufszahlen? Denn neben den bisher unerfahrenen Newcomern sind für Verlage Self-Publisher interessant, die bereits beweisen konnten, dass ihre Geschichte Zuspruch findet.
Mittlerweile konnten wir so ca. 220 Titel vermitteln. Besonders freut uns, dass viele von diesen Autoren bereits mehrere Titel bei Verlagen veröffentlichen.

3) Warum sollte man gerade bei neobooks sein Buch veröffentlichen?

neobooks konnte sich als einziger Self-Publishing-Anbieter mit Verlagsbindung erfolgreich auf dem Markt etablieren. So bieten wir Autoren die Möglichkeit, sich bei mehreren Verlagen gleichzeitig zu bewerben und mit Hilfe von Rezensionen und Aktionen auf sich aufmerksam zu machen. Dabei muss das Manuskript nicht ungesehen in der Schublade liegen, sondern die Autoren können nebenbei schon Geld damit verdienen und Fans gewinnen. Mit über 220 vermittelten Autoren können wir hier eine eindeutig positive Bilanz ziehen.
Und für all die Autoren, die sich rein als Self-Publisher etablieren wollen, bietet unsere Plattform eine Fülle an Informationen, z.B in unserer Autorenwerkstatt oder unserem Blog, zu wichtigen Themen rund um das Autoren-Dasein. Von Schreibtipps, über Hilfestellungen zu Social Media und Bloggern und auch Metadaten. Uns ist es wichtig, dass Autoren gerne auf neobooks zurückgreifen, nicht nur um das eBook zu veröffentlichen, sondern auch, um sich Hilfestellungen zu holen und mit anderen Autoren auszutauschen und Wissen weiterzugeben.
Unser Netzwerk steht neben der Dienstleistung bei uns ganz im Fokus.

4) Welche Tipps und Ratschläge hast Du für Studenten, die im Self-Publishing-Bereich, z.B. bei neobooks, später mal arbeiten wollen?

Self-Publishing ist ganz klar ein eigener Bereich des Buchmarktes und hat andere Herausforderungen als die Arbeit im klassischen Verlagsumfeld. Der starke digitale Fokus (die meisten Self-Publisher veröffentlichen zuerst oder rein im eBook) bietet Berufseinsteigern die Möglichkeit, den Bereich des digitalen Publizierens aus allen Perspektiven kennen zu lernen. Von der Auslieferung und dem Verkauf der eBooks, über Online-Sales und Online-Marketing Maßnahmen bis hin zur Arbeit mit der Webseite (Content, SEO, CMS etc.) ist alles dabei. Ebenfalls – und das ist bei Self-Publishing-Dienstleistern wie neobooks besonders interessant – hat man engen Kontakt zu den Autoren, sei es über unsere Aktionen (Monatsfavoriten und Verlagsscouting) oder auf Messen. Auch das Thema Support ist immer mit dabei.
Studenten, die sich für diesen Bereich interessieren, sollten also definitiv das Feld Digitales Publizieren spannend finden. Die technischen Details kann man lernen, doch die Begeisterung für Online-Medien, eBooks und auch die Neugier auf die technischen Möglichkeiten einer Website sollten gegeben sein. So hatte ich beispielsweise wenig praktische Erfahrung im Bereich Tracking, SEO (Search Engine Optimisation) und den Tools wie Google Analytics oder Google Tag Manager. Ich hatte jedoch immer Lust darauf, genau in diesem Bereich meine Skills auszuweiten, weil es inhaltlich immer noch mit Büchern verknüpft ist, und bei neobooks kann ich dies sehr gut verbinden.
Es ist also wichtig, sowohl Interesse an der Zukunft des digitalen Publizierens als auch Lust auf Technik zu haben. Durch Praktika in Online-Unternehmen können Studenten Einblick in die oben genannten Bereiche erhalten und bereits Erfahrungen in einem digitalen Arbeitsumfeld sammeln. Diese Erfahrungen und Neugier auf eine sich ständig weiterentwickelnde (digitale) Branche bilden eine gute Ausgangsposition für eine spätere Stelle bei Self-Publishing-Dienstleistern wie neobooks.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Self-Publishing auf neobooks – Buchstudent stellt vor

  1. Gestern habe ich mich einmal eingehend mit Publishern beschäftigt und ich muss sagen ich bin überrascht von diesem System. Für mich persönlich ist das nichts. Da ich wirklich eigenständig veröffentlichen möchte.
    Die Informationen auf neobooks sind aber trotzdem sehr hilfreich!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s