Phantastik ist nicht gleich Phantastik – Buchstudent stellt Kleinverlage vor

Text by Eleonore.

Ihr kennt das bestimmt: Da durchforstet man die Fantasyabteilung bei Thalia und Hugendubel und die Auswahl ist so ziemlich die Gleiche. Als Mainstream-Fantasyleser (zu denen ich mich eigentlich auch zähle) findet man immer noch Titel, die einen interessieren. Aber wehe dem, der sich literarisch in Nischengenres wie Steampunk oder Heidentum herumtreibt und in den großen Buchläden nach adäquatem Lesestoff sucht, denn er findet nichts. Oder nur das, was ohnehin schon zu Hause im Bücherregal liegt. Dabei gibt es eigentlich genügend Verlage, die sich auf eben solche Nischen- und Subgenres spezialisiert haben, man muss einfach nur wissen, wo man gucken soll.
Zum Beispiel in Halle 2 auf der Leipziger Buchmesse. Vor drei Wochen bin ich auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Verlagen mit Schwerpunkt (u.a.) Phantastik durch die vielen Gänge gewandert und habe einige Verleger von relativ unbekannten Verlagen angesprochen, die ich euch heute vorstellen möchte.

20170325_154315
Verleger Torsten Low und seine Frau vom Verlag Torsten Low

Der 2007 vom Ehepaar Low gegründete Verlag Torsten Low ist spezialisiert auf das Phantastik-Genre und war ursprünglich als reiner Selbstverlag gedacht. Bekannt vor allem für seine Anthologien im Bereich Fantasy, Dark Fantasy, gemischte Phantastik, Horror und Steampunk wurde der Verlag acht Jahre in Folge für den deutschen Phantastikpreis für „Beste Anthologie“ nominiert und gewann insgesamt dreimal den 1. Platz: 2011 für beste Anthologie und beste Kurzgeschichte, 2015 und 2016 für beste Kurzgeschichte. Der neueste Phantastikroman Herbstlande von F. Siegmund, S. Kempin, V. Kaiser und Th. Lohwasser erschien im Oktober 2016 und kann über die Website erworben werden. Für Lovecraft-Begeisterte gibt es außerdem aktuell die Möglichkeit, selbst zum Autoren zu werden und bis Mitte Mai eine Kurzgeschichte beim Verlag einzureichen. Informationen dazu findet ihr hier.

20170325_154555
Verleger und Autor Hagen Tronje Grützmacher  vom Verlag Schwarze Ritter

Vermutlich am besten bekannt durch Mein Papa ist ein Ork (und mehrere Beiträge auf unserem Blog) und die Folgebände ist der Verlag Schwarze Ritter ein in Hamburg angesiedelter Verlag, dessen ausschließlich deutsche Veröffentlichungen getreu dem Motto „Helden gibt es nur im Märchen“ (so auch der Name der kürzlich herausgebrachten Antologie) immer ein wenig von der Norm abweichen und sich nicht (nur) auf ein Phantastik-Subgenre festlegen lassen. Dank „Ork-Papa“ Rudy Eizenhöfers beliebten Zeichnungen ist die Graphic-(Childrens‘)-Novel bereits ebenfalls ein fester Bestandteil des Schwarzen Ritters. Auf der Buchmesse stellte der Schwarze Ritter den erst kürzlich erschienenen Roman Dämonenkrone von Ulrik van Doorn vor.

 

20170325_160028
Verleger Jürgen Eglseer vom Amrûn Verlag

Der von Jürgen Eglseer 2013 gegründete Indie-Verlag mit dem elbisch anmutenden Namen hat sich zum Ziel gesetzt, neben Romanen auch weniger populäre Formate wie Novellen zu veröffentlichen, die ausschließlich von deutschsprachigen Autoren stammen und gerne etwas verrückter und unkonventioneller sind. Das Verlagsprogramm von Amrûn beinhaltet neben Phantastik, Horror, Thriller und Krimis auch romantische Titel im Bereich Young Adult und New Adult. Wohl am bekanntesten ist Amrûn für die Feuerjäger-Reihe von Susanne Pavlovic.

 

20170325_160252
Verlegerin Nadine Reuter vom Lysandra Books Verlag

Seit 2015 werden im Lysandra Books Verlag gemäß dem Motto „leidenschaftlich phantasieren“ nicht nur potentielle Bestseller verlegt, sondern auch Bücher, die nur eine kleine Zielgruppe ansprechen. Spezialisiert auf Phantastik konzentriert sich der Verlag neben den klassischen Genres High/Urban Fantasy für (junge) Erwachsene auf qualitativ hochwertige Frauenliteratur im Bereich Romantasy und Erotic Fantasy, historische Romane aus dem Frankreich des 17./18. Jahrhunderts und einen Hauch von Steampunk. Der vielleicht bekannteste Titel aus der Verlagsschmiede ist Lys – Wildes Erbe aus der Feder von Denise Valentin, das man sich auf Wunsch auch signiert liefern lassen kann.

20170325_161616
Verleger Holger Kliemannel und Autorin Anja Bagus von der Edition Roter Drache

Der Thüringer Verlag Edition Roter Drache ist vermutlich am bekanntesten dafür, dass er neben Belletristik auch Sachbücher verlegt, die sich vor allem mit Steampunk und heidnischen Themen befassen. Heidentum und Phantastik hat überhaupt einen hohen Stellenwert im Verlagsprogramm des Roten Drachen, wie die vielen Titel über nordische Mythologie, die Kabbala und germanische Götter zeigen. (Noch befinden sich ebenfalls einige Restbestände zu Okkultismus und Magie im Programm, ein Genre, das der Verlag in Zukunft einstellen wird, daher sollten Interessierte baldmöglichst zuschlagen.) Trotz allem legt der Rote Drache einen hohen Wert auf wissenschaftliche Erkenntnisse und weist esoterische Werke ausdrücklich zurück. Dass der Verlag aber auch ein breiteres Publikum ansprechen möchte, zeigt sich in der Veröffentlichung von Kinderbüchern, Satire/Humor und englischsprachigen Werken, aber auch Biografien, vor allem im Metal-Bereich. Der wohl bekannteste Titel des Verlags, Das Große Steampunkopodium, erschien erst kürzlich in einer um sechzehn Seiten erweiterten Neuauflage.

 

20170325_162156
Autorin und Verlegerin Corinne Spörri vom Sternensand Verlag

Der 2015 gegründete Schweizer Sternensand Verlag publiziert Fantasy- und Liebesromane für Jugendliche und junge Erwachsene, ein Großteil von Corinne Spörri selbst geschrieben. Dabei liegt der Fokus vor allem auf Romantasy, die selbst in den dystopischen Titeln nicht fehlen darf. Der Wunsch, den Verlag klein zu halten, stammt vor allem von dem Bedürfnis Spörris, weiterhin als Autorin tätig zu sein und sich nicht nur um die Geschäftsleitung kümmern zu müssen. Seit neuestem hat der Verlag begonnen, sein Programm um Liebesromane für (junge) Erwachsene zu erweitern. Der neueste Titel beim Sternensand Verlag ist der paranormale Liebesroman Bloody Mary – Du darfst dich nicht verlieben von Nadine Roth. Alle Bücher können von den Autoren signiert geliefert werden.

 

20170325_163202
Verlegerin Andrea el Gato und Mann Frank Selle vom Verlagshaus el Gato

Als Kinder- und Jugendbuchverlag hat sich das 2011 gegründete Berliner Verlagshaus el Gato auf Bücher spezialisiert, die Kindern Freude am Lesen bereiten sollen. Dabei ist eine Besonderheit des Verlags mit der kleinen, schwarzen Katze die Abwesenheit von Wesen wie Drachen oder Vampiren in all seinen Veröffentlichungen, sogar in der Phantastikliteratur. Neben Fantasy erscheinen bei el Gato auch historische, spannende und romantische Belletristik, sowie Abenteuerromane für Jugendliche und hin und wieder auch Biografien. Zu den Highlights bei el Gato zählen mit Sicherheit die Kinderbücher des zwölfjährigen Lars Hunsicker, der zusammen mit seinem Papa Uwe seit 2015 Geschichten schreibt, sowie die Raukland-Trilogie von Jordis Lank.

Advertisements

7 Gedanken zu „Phantastik ist nicht gleich Phantastik – Buchstudent stellt Kleinverlage vor

  1. EIn sehr interessanter Artikel. Als junger, unbekannter Autor möchte ich hier gerne ein Lanze für die Kleinverlage brechen, die es auch solchen Autoren wie mir ermöglicht haben, mein Buch zu veröffentlichen, ohne dafür vorab viel Geld bezahlen zu müssen. Insbesondere die Leidenschaft und der Enthusiasmus, mit dem diese Verlage an die Arbeit gehen und die ich auf der Buchmesse spüren durfte, hat mich begeistert.

    Gefällt mir

  2. Hallo,

    ein sehr interessanter Artikel. Ich unterstütze auch immer wieder gerne Kleinverlage indem ich ihre Bücher vor Ort kaufe. In Halle zwei waren aber doch noch ein paar andere kleine Verlage, oder sind hier nur stellvertretend ein paar aufgeführt? Ein ganz neuer Verlag fehlt hier nämlich, wie ich finde. 😉 DichtFest. Gut, der wurde erst Anfang diesen Jahres gegründet, aber jeder fängt klein an 🙂

    Viele liebe Grüße und ein frohes Osterfest.
    Laurence Horn

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s