Auslandskolumne – Oxford: Auf den Spuren von Harry Potter

Text by Ronja.

Als echter Potterhead Oxford zu verlassen, ohne die Harry Potter Schauplätze besichtigt zu haben – das geht absolut gar nicht! Das war jedenfalls mein Gedanke, als mein vorletztes Wochenende in Oxford bevorstand und ich immer noch nicht die Zeit gefunden hatte, eine entsprechende Tour durch die Stadt zu machen.

Wie manche vielleicht wissen, waren die historischen Colleges der Oxford University nicht nur gedankliches Vorbild für Hogwarts, sondern haben stellenweise sogar tatsächlich als Drehort für die Filme fungiert. Da ich diese Plätze natürlich mit eigenen Augen sehen wollte, habe ich mich schließlich dazu durchgerungen, (trotz Regen) an einer zweistündigen Tour zu Fuß durch Oxford teilzunehmen, bei der sowohl Harry Potter Schauplätze als auch Inspirationen für Alice im Wunderland gezeigt wurden. Schließlich hat auch der Autor Lewis Carroll (eigentlich Charles Lutwidge Dodgson) als Dozent in Oxford seine Ideen gesammelt.

Aber zurück zu Harry Potter: JK Rowling selber hat zwar in Exeter studiert, doch einige Stellen in Oxford erinnern sehr an die Architektur von Hogwarts. So zum Beispiel die Fensterbögen und allgemeinen Formen, aber auch die Grotesken in den Mauern wecken Erinnerungen an die Wasserspeier, die im Schloss sein sollen.

hpschloss
Doch nicht nur äußerlich ist es vorstellbar, dass die Autorin Inspiration in der Universitätsstadt fand. Auch für die Inneneinrichtung mögen hier wohl einige Ideen gesammelt worden sein. So sehen zum Beispiel die astrologischen Ausstellungsstücke im Museum of the History of Science den Instrumenten in Dumbledores Büro verdächtig ähnlich.hpgerate

Wie den meisten wahrscheinlich klar ist, wurden die Szenen in der Großen Halle zwar im Studio gedreht, doch auch für diesen Raum gibt es im Christ Church College ein Vorbild. Zwar gibt es in diesem Saal nur drei lange Tafeln für die Studenten an Stelle der vier Haustafeln in Hogwarts, allerdings ist die Ähnlichkeit durch die Kamine an den Seiten und der hohen Tafel für die Lehrer am Ende der Halle kaum zu übersehen.

hpgrosehalle

In dem gleichen Gebäude befindet sich im Übrigen auch die Treppe, auf der Professor McGonagall im ersten Film die Erstklässler begrüßt.hptreppe.

Dort oben auf der Balustrade sieht man im Film zunächst ihre ungeduldig mit den Fingern tippende Hand, während die aufgeregten Schüler die Treppen erklimmen.

In der Bodleian Library, die wie die Deutsche Nationalbibliothek übrigens entsprechend ein Exemplar jedes in England publizierten Buchs bekommt, wurden nicht nur Bibliotheksszenen gedreht, sondern überraschenderweise ist hier auch der Krankenflügel zu finden. In der sogenannten Divinity School – ein Raum, in dem früher mündliche Prüfungen stattfanden – wurden unsere Lieblingshexen und -zauberer von Madam Pomfrey fachkundig verarztet.

hpkrankenflugel

Mein persönliches Highlight unter den Originaldrehorten ist jedoch einer der Innenhöfe.hpbaum
Vielleicht erkennen manche von euch diesen legendären Baum, unter dem Malfoy in Harry Potter und der Feuerkelch eine Lektion erteilt wird, indem er als Frettchen eine höchstwahrscheinlich erschreckende Begegnung mit Crabbes Unterhose macht.

Allen Potterheads kann ich einen Ausflug nach Oxford nur empfehlen. Zusätzlich zu den Originalfilmsets gibt es nämlich in fast allen Buchläden eine große Auswahl an Merchandise und wer möchte nicht gerne mal einen Gang entlang oder eine Treppe hinauf gehen, die auch schon von Harrys Füßen berührt wurden?

hpdobby

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s