Buchstudent unterwegs: Hr. Rietmüller bei den 14. Backnanger Wirtschaftsgesprächen

Text by Reni.

Es sind Semesterferien und die verbringt man in der Heimat, fährt in den Urlaub oder streckt einfach nur mal endlich die Beine aus. Doch hat man nun auch endlich Zeit, durch Deutschland zu reisen und sich interessante Vorträge von Menschen anzuhören, die Vorreiter und Tonangeber in der Buchbranche sind.

Am 26. Juli 2016 lud die Kreisstadt Backnang (liegt im Schwabenländle bei Stuttgart) gemeinsam mit dem Industrieverein und dem BDS-Gewerbeverein Backnang e.V. zu den 14. Backnanger Wirtschaftsgesprächen ein. Diesjähriger Gastredner war Heinrich Rietmüller, Geschäftsführer der Osianderschen Buchhandlung und Vorsteher des Börsenvereins des Deutschen Buchhhandels. Sein Vortrag handelte vom Umbruch im Buchmarkt in den letzten Jahren seit Beginn der Digitalisierung und wie man als Buchhändler auf diesen reagieren sollte.
Hauptpunkt war natürlich das allseits beliebte Thema Amazon und wie dieser Großkonzern seit seiner Gründung 1994 kontinuierlich den Buchmarkt zum Umdenken gezwungen hat. Plötzlich wurde der Buchverkauf ins Internet verlagert, der Buchhändler war nicht mehr alleiniger Hüter des Buchvertriebs. Eine Umstrukturierung des Angebotes war nötig, sowie eine längst überfällige Modernisierung im Service. Die ersten Online-Shops der Buchhandlungen gingen online, man wollte auch im Internet präsent sein und seinen Service 24/7 anbieten. Doch vielen Buchhändlern fehlt das Know-How oder einfach auch die Zeit, Amazon mit diesen Shops angemessen Konkurrenz zu bieten.
Dann der nächste Schock: Amazon bringt 2007 den ersten Kindle Reader auf den Markt. Die Buchbranche befürchtet, bald keine gedruckten Bücher mehr zu verkaufen oder nur noch so wenig, dass sich der Vertrieb im Buchladen nicht mehr lohnt. Doch statt zu kapitulieren, entwickeln die großen deutschen Buchhändler Club Bertelsmann, Hugendubel, Thalia und Weltbild gemeinsam mit der Deutschen Telekom den Tolino als Konkurrenzprodukt zum Kindle. Und dieser wird sogar besser verkauft als das Amazonprodukt, da er nicht mit einem geschlossenen System daher kommt, sondern der Kunde viele verschiedene Dateiformate herunterladen und öffnen kann von unterschiedlichsten Anbietern.
Rietmüller rät in seinem Vortrag, sich im Einzelhandel jedoch auf das zu konzentrieren, was dieser als Kernkompetenz zu bieten hat: den direkten Kundenkontakt. Denn auch darin ist Amazon besser als die Buchhändlerbranche, wie sie in ihrem Buchladen in Seattle gezeigt haben. Buchhändler müssen mehr auf ihre Kunden zugehen, mehr beraten, statt sich zu sehr mit Verwaltungsarbeiten oder ihren Kollegen zu beschäftigen. Sie müssen ihre Buchhandlung nutzen, das Sortiment attraktiv gestalten, ebenso ihre Läden. Und sie müssen das Außergewöhnliche anbieten. Längst zählt die Bestellung bis zum nächsten Tag nicht mehr zu den herausragendsten Merkmalen der Buchhandlungen – dies wird einfach erwartet. Doch Buchhändler können den Einkauf zum Erlebnis machen, können in ihrer Buchhandlung Veranstaltungen anbieten, können auf Kundenwünsche besser eingehen. Denn den Kundenservice, so betonte er, sollten wir uns wirklich von Amazon abschauen, denn darin sei dieser Onlineriese unschlagbar. Kein Kunde sollte die Buchhandlung verlassen müssen, ohne nicht wenigstens einmal von den Mitarbeitern angesprochen worden zu sein. Der Kunde sollte das Gefühl bekommen, nicht nur wahrgenommen, sondern auch wertgeschätzt zu werden.
Dass wir gegen Amazon verlieren, liegt nicht an dessen Größe, sondern am mangelnden Engagement der Branche und dies sollten wir so schnell wie möglich verändern, bevor der Einzelhandel noch weiter an Bedeutung verliert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s