Bücher für Fans magischer Historienromane

Text by Karo.

Wenn ihr wie ich gerne „Feuer und Stein“ von Diana Gabaldon gelesen habt, dann könnten euch meine nachfolgenden Bücher vielleicht auch gefallen:

Die Tochter der Wälder
Irland, 9. Jahrhundert. Sorcha wächst wohlbehütet als Tochter des Herrn von Sevenwaters auf. Doch als ihre Stiefmutter Sorchas sechs Brüder mit einem Fluch belegt, muss sie alles aufgeben.
Ein Roman, der das Märchen „Die wilden Schwäne“ von Hans Christian Andersen auf eine unvergleichliche Art mit der Geschichte Irlands verwebt. Ich empfehle dieses Buch allen, die sich für den Zauber Irlands begeistern können. Irische Volkssagen, Begegnungen mit dem Feenvolk, unglückliche Verwünschungen und politische Verstrickungen kommen nicht zu kurz, wodurch die Autorin eine märchenhafte Atmosphäre geschaffen hat.
Ich konnte mich von Anfang an gut in Sorcha hineinversetzen, habe mitgefiebert und sogar ein paar Tränen vergossen. Ihre Verzweiflung ist stellenweise fast greifbar, ihre Gefühle nachvollziehbar und ihre Ungeduld machte mich genauso ungeduldig (was damit endete, dass ich um 4 Uhr nachts immer noch weiterlas).
Ein schönes Buch für alle, die nicht aufgehört haben, Märchen zu lieben.

Titel: Die Tochter der Wälder
Autorin: Juliet Marillier
Verlag: Knaur

 

Die Herrin der Täler
Schottland, Ende des 17. Jahrhunderts. Catriona Campbell und Alasdair Og MacDonald verlieben sich, obwohl ihre Clans seit Jahrzehnten verfeindet sind. Und als ob das noch nicht genug wäre, befindet sich Schottland in einer gefährlichen politischen Situation.
Die Liebesgeschichte von Catriona und Alasdair Og baut sich langsam auf, sie ist gefühlvoll und dramatisch. Sie sind die Kinder von verfeindeten Lairds und man befürchtet bereits ein Ende à la Romeo und Julia. Doch wenn man gerade denkt, dass sie das Schlimmste überstanden haben, fangen die Ereignisse an sich zu überschlagen und der Leser ist mal wieder gezwungen eine Nachtschicht einzulegen.
Besonders überzeugen konnte mich das Buch, weil es auf tatsächlichen historischen Begebenheiten aufbaut. Man erfährt viel über das Leben in Schottland, aber auch über Intrigen und politische Machtkämpfe. Die Autorin hat gründlich recherchiert und es geschafft, eine erfundene Liebesgeschichte und historische Ereignisse überzeugend zusammenzuführen.
Ein fesselndes Buch, das einen auf angenehme Art die schottische Geschichte näher bringt.

Titel: Die Herrin der Täler
Autorin:  Jennifer Roberson
Verlag: Blanvalet

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s