Eine Magische Buchhandlung…

Text by Sally.

Diefflen. Ein Teil der saarländischen Stadt Dillingen mit knapp 4700 Einwohner. Das Besondere? Seit 2011 findet man hier die Buchhandlung Drachenwinkel.
Vor der Eröffnung diente die Fläche noch als Lagerraum für verschiedene Online-Shops, unter anderem von der Firma WerkZeugs, die Fan-Artikel zu den Büchern deutscher Fantasy Autoren entwickelt und produziert und einigen von euch durch die Fantasy-Leseinsel der Leipziger Buchmesse bekannt sein sollte.
Doch schnell entstand die Idee, den vorhandenen Raum sinnvoller zu nutzen und ein stationäres Geschäft zu eröffnen. Mit dem Schwerpunkt auf phantastische Literatur, findet sich hier aber viel mehr als das. Kinderspielzeug, wie Armbrüste, Einhörner und Drachen, Schmuck, Kalligraphie-Sets, Met, Klamotten im Gothic Stil und natürlich das Sortiment der Firma WerkZeugs.
Zu der Zeit wurde der neue Laden im kleinen Ort Diefflen teilweise noch skeptisch beäugt. Von Aussagen wie „Ach, hier gibt es ja auch normale Bücher“ oder „Das ist ja gar kein Tattoostudio“ war alles dabei. Doch das sollte sich schnell ändern. Vor allem mit den fast wöchentlichen Lesungen und anderen Events konnten sie sich schnell etablieren und ein immer größer werdendes Stammpublikum gewinnen. So waren bereits Namen wie Markus Heitz, Kai Meyer, Wolfgang Hohlbein, Kerstin Gier und Arno Strobel zu Gast.

Ich hatte das Glück, den Drachenwinkel kurz nach seiner Eröffnung im August 2011 für 3 Monate zu unterstützen. Mit meinen 18 Jahren kam ich direkt vom Abi, ohne jegliche Vorstellung, was ich mit diesem nun anstellen sollte, wie das halt so ist. „Irgendwas mit Bücher“ – das war die Idee. So begab ich mich also, 650 km von meiner damaligen Heimat entfernt, ins Praktikum, was sich später als bisher beste Entscheidung meines Lebens herausstellen sollte.
Bücher auspacken, verschicken, den Laden betreuen, Kunden beraten, Lesungsplakate verteilen … was man eben in einer Buchhandlung macht, dazu noch bei der Planung zahlreicher Veranstaltungen mithelfen, die ich im Rahmen meines Praktikums besuchen sollte. Bei der Spielemesse in Essen, der RingCon und der PerryRhodan WeltCon waren wir mit einem Büchertisch vertreten. Gerade hier konnte man natürlich viele neue Kontakte knüpfen und obwohl Veranstaltungen ja tendenziell eher stressig sind, machen diese eben auch einen Heidenspaß.
Neben diesen, machten viele weitere Tätigkeiten das Praktikum zu etwas Besonderem. So durfte ich Events zu Halloween und Weihnachten organisieren, bei der WerkZeugs-Messezeitung mithelfen und den hinteren Bereich der Buchhandlung für Lesungen vorzeigbar machen.
Aber nicht die Tätigkeiten, sondern der einzigartige Laden und das großartige Team machten die Zeit für mich unvergesslich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s