Lieblingsplatz: Kulkwitzer See

Text by Ronja.

Ich wohne noch nicht lange in Leipzig, da ist es schwer, sich für einen Lieblingsplatz zu entscheiden. Doch ein Ort, der mir gleich zu Anfang gefallen hat und mir wohl auch lange in Erinnerung bleiben wird, ist der Kulkwitzer See ganz im Westen Leipzigs.

Mit der Linie 1 bis Lausen und einem kurzen Fußmarsch durch ein Waldstück leicht zu erreichen, bietet der See eine perfekte Möglichkeit, sich am Ufer in die Sonne zu legen, zu lesen und sich einfach zu entspannen… Soweit mein Plan als ich Anfang September letzten Jahres kurz nach meinem Umzug nach Leipzig einen Zeitvertreib suchte.
Was mir dabei allerdings entfiel, war der Fakt, dass es an diesem See lauter FKK-Badestellen gibt. In gewisser Weise ein Schock für mich prüden Wessi, als ich dort ankam und mich auf einmal von unbekleideten Menschen umgeben fand. Umkehren war natürlich keine Option – schließlich wollte ich nicht umsonst hergekommen sein und so schlimm war es doch auch nicht – also suchte ich mir ein weitestgehend ungestörtes Plätzchen, machte es mir gemütlich und fing an zu lesen.
Ungestört blieb ich jedoch nicht lange, denn ein junger Mann kam zu mir herüber und fragte, ob er sich zu mir setzen dürfe. Na gut, man will ja nicht unhöflich sein, dachte ich, und habe freundlich bejaht. Ein nettes Gespräch entwickelte sich und gerade als ich mich in Sicherheit wähnte, meinte er plötzlich, er wolle noch einmal Schwimmen gehen.
Mein erster Gedanke: Verdammt, jetzt zieht er sich aus!
Ich habe also schnell meine Sachen zusammengesucht, irgendwas davon gemurmelt, dass ich noch was zu erledigen habe, und bin abgehauen, gerade noch rechtzeitig bevor er sich seiner Unterhose entledigte.

Einmal unabhängig von diesem für mich damals eher schockierenden Erlebnis ist der Kulkwitzer See jedoch ein unglaublich idyllischer Fleck abseits vom Stadtleben und bietet Möglichkeiten zur Entspannung am Ufer oder für einen netten Spaziergang oder eine Fahrradtour um den See.
Ich habe diesen Ort ausgewählt, weil er eine meiner ersten Erinnerungen an Leipzig kurz nach meinem Umzug ausmacht. Dort war es nicht so städtisch und anders als das Umfeld, das ich von zu Hause gewohnt war. In der natürlichen Umgebung war es nicht so schlimm, ganz allein in einer Stadt zu sein, in der man noch keine Freunde hat und in der man sich nicht auskennt. Der Platz bietet eine Auszeit von der Hektik des Alltags und ein wenig Ruhe in der Natur, die ich auch während meines Studiums nicht missen möchte.

Der Kulkwitzer See ist für mich ein etwas anderer Ort, der beweist, dass man auch in einer großen Stadt noch ruhige Plätzchen und ein Stückchen vermeintlich unberührter Landschaft finden kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s